05
Okt
08

Schlimme Erkältungen am Freitag

Schon als ich aufwachte und noch alles stockdunkel um mich herum war wurde mir anhand meiner schon vorhandenen Kopfschmerzen klar, dass dieser Tag Scheiße anfing und bestimmt auch ebenso enden würde. Warum sollte ich dann also überhaupt aus dem Bett steigen? Ach ja, richtig, ich muss in die Irrenanstalt namens Schule um wieder einmal stundenlang absolut nichts zu tun. Nachdem sich mein Körper langsam wieder auf das Leben eingestellt hatte und immer mehr und mehr Systeme und Sensoren online gingen wurde mir bewusst, dass dieser Tag wirklich beschissen werden würde; zu meinen Kopfschmerzen hatte sich auch noch mein Hals gemeldet. Würde ich mir also den Hals abhacken hätte ich sofort zwei Probleme auf einmal gelöst, da ich aber momentan keine Hacke zur Hand hatte musste ich diese Idee etwas zurückstellen. Nach einem viel zu kurzen Frühstück bei dem wieder viel zu viel geredet wurde wanderte ich abgeschlagen zur Bushaltestelle. Ja, diese verfickte Kälte fühlte sich in der Hals- und Kopfgegend wunderbar an. Nach einer beschissenen Busfahrt mit wieder viel zu vielen Leuten erreichte ich, wieder einmal ziemlich früh, zusammen mit einem „Klassenkameraden“, den Klassenraum. Meine Güte, der Typ ist so ein verdammter Miesepeter! Sitzt jeden Tag bis in die schwärzeste Nacht am Computer und klagt dann am nächsten Morgen immer darüber wie Scheiße es ihm geht. „Ich bin so müde, meine Augen tun so weh, meine Finger tun so weh, mein Rücken tut so weh“ und so weiter und so fort. Oh wie genieße ich diese geilen Tage wenn dieser Arsch endlich „richtig krank“ ist und daheim bleibt – und wahrscheinlich am Computer sitzt und World of Warcraft zockt. Habe ich schon erwähnt, dass es sich hier um einen meiner besten Freunde handelt? Ich würde ihm niemals sagen was ich von ihm halte, zu sehr genieße ich es ihn in Gedanken aus dem Fenster zu schmeißen oder auf sonstige Arten zum Schweigen zu bringen. Kaum schwiegen meine Gedanken betraten auch schon meine Klassenkameradin und ihre heiße, jüngere Schwester den Raum. Scheiße sah die Kleine geil aus! Da sie aber anscheinend besorgt um irgendetwas schien ließ ich etwaige Spielchen mit ihr für den heutigen Tag ausfallen und verlegte das Ganze in meine Gedankenwelt. Erst bei einem zufälligen Blick auf meine Armbanduhr wurde ich aus meinen feuchten Gedankenspielchen gerissen; nur noch fünf Minuten bis zum Unterrichtsbeginn. Schnell die Jacke drüber geworfen und ab in die Kälte; eine Zigarette musste mir schnell den Tag retten. Oh Mann, Scheiße war das kalt! Hastig kramte ich mein Feuerzeug und meine Zigarettenpackung aus der Hosentasche und zündete mir eine Rauchstange an. Ah, tat das gut – und wie beschissen das erst in meinem Hals brannte! Schlussendlich siegte aber die Sucht über die Vernunft und ich kämpfte die ganze Nikotingranate die Luftröhre hinab um meine Lunge noch ein bisschen mehr zu teeren. Was verriet der nächste Blick auf die Uhr? Der Unterricht hatte schon begonnen. Nur die Ruhe, da unsere Professorin in Wirtschaft und Recht eher locker drauf war konnte ich mir als ihr Lieblingsschüler eine kleine Verspätung locker leisten. Schnell den Klassenraum betreten und siehe da, ich war sogar schneller als die alte Schlampe. Alte Schlampe klingt dabei aber ziemlich hart wenn man(n) bedenkt, dass sie wohl um die Vierzig ist, lange blonde Haare hat, einen schönen Vorbau und dazu auch noch eine geile Figur. Ich muss zugeben, ich hätte nichts gegen einen Fick mit ihr einzuwenden – sie als verheiratete Frau und Mutter zweier Kinder wahrscheinlich schon. Die Stunden verflogen schnell, Wirtschaft und Religion gingen vorbei, einzig in der Stunde mit unserem Klassenvorstand wurde es interessant – und zwar als mich meine beschissenen Kopfschmerzen wieder in die Realität zurückholten! Den absoluten Höhepunkt des Tages bot natürlich eine Doppelstunde Mathematik. Beschissener Lehrer, verficktes Fach, alles zusammen einfach nur verfickte Scheiße also. Und wieder einmal wurde ein Opfer für die Kreuzigung auf der Tafel gesucht. Komisch, ich fühlte die Dornenkrone direkt auf meinem Kopf; oder waren das doch nur wieder meine absolut ungeilen Kopfschmerzen? Eventuell auch beides, aber wen kümmert das schon. Meine Laune hob sich kurz als ich ungekreuzigt die Schule verlassen durfte und mich auf nach Hause machte. Schnell auf dem Weg zur Bushaltestelle noch einmal die Lunge und temporär vorranging den Hals gequält – ja, das ist geil! Eigentlich müsste ich Masochist sein. Daheim angekommen gab es sogar ein annehmbares Essen. Zuerst noch ein Aspirin und dann mit dem fetten Arsch ab auf die Couch – Weekend! Aber was fing ich jetzt damit an? Sollte ich Abends noch weggehen? Eher nicht, da würde sich mein Kopf nur aufregen. Ich könnte ja noch etwas für die Schule tun – ha, der Witz war geil! Nachdenklich an der Zigarette ziehend (und in Konsequenz daraus dann stark hustend) lehnte ich in der Kälte an der Hausmauer. Die Nachbarin über uns brachte den Müll raus; sie sah wirklich Scheiße aus, das sah ich sogar im Dunkeln. Noch einmal am abgebrannten Filter gezogen und ihn schnell in der Botanik versenkt, dann ging es ab zurück in die warme Stube. Läuft zur späten Stunde noch etwas Intelligentes in der Flimmerkiste? Californication – Dave Duchovny zieht sich auf dem Rücken einer Nutte eine Line Koks rein, eigentlich ja eine geile Idee; aber wahrscheinlich schlecht bei meinem momentanen Gesundheitszustand. Wütend auf meinen Körper und den sinnlosen Tag schmeiße ich meine träge Leiche in die Schlafstätte und hoffe, dass sich mein Hals und mein Kopf über Nacht endlich wieder ein bekommen würden, ansonsten müsste ich mir am nächsten Morgen eventuell doch eine Hacke organisieren. Das war er also, der beschissenste Freitag seit langem. Antoher fucking day, another fucking week.


0 Responses to “Schlimme Erkältungen am Freitag”



  1. Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Oktober 2008
M D M D F S S
    Nov »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Blogs
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Linkblog Button
Gelistet im Blog Verzeichnis
Das Parkhaus Köln
Bloggeramt.de
Add to Technorati Favorites

%d Bloggern gefällt das: